Seitenübersicht

Donnerstag, 26. April 2012

Smirnoff Cocktails - Testbericht

Ich hatte das Glück, bei  Buzzer als Tester für die neuen Smirnoff Cocktails ausgewählt zu werden. Ich erhielt ein Paket - das Buzzer-Kit mit folgendem Inhalt:
1x eine 0,7 l Flasche Mojito
1x eine 0,7 l Flasche Grand Cosmopolitan
1x eine 0,7 l Flasche Caipiroska
Ausserdem mit dabei ein Eiswürfelbeutel, Shake it up-Kalender
Das Smirnoff Buzzer Kit - SHAKE IT UP

Die Getränke sind fix und fertig gemixt, servierfertig in der stylischen Smirnoff-Cocktail-Flasche - einem Shaker nachempfunden.
Sollten die Getränke tatsächlich so ansprechend schmecken, wie sie präsentiert werden ?
Am Mittwoch, 25.04.12,  bot sich nun eine gute Gelegenheit, die Cocktails zu testen. Im Vorfeld des Champion-League Spiels Real - Bayern luden wir befreundete Ehepaare ein. Diesmal war der Fussballabend also kein reiner Herrenabend. Vor dem Match boten wir die eisgekühlten Cocktails an. Rein optisch machte das dargebotene einen ansprechenden Eindruck, sowohl im Glas als auch in der als Shaker geformten Flasche. Vom Namen her konnten die meisten mit Wodka Mojito am wenigsten anfangen, wogegen Grand Cosmopolitan und Caipiroska eher cocktailmäßig eingeordnet werden konnten. Nichts destotrotz wagten sich die männlichen Freunde an den Mojito, die Mädels griffen zum Cosmopolitan und zu Caipiroska. Generell war der erste Eindruck, dass die Cocktails zu sehr nach Alkohol schmeckten, alle Cocktails haben 15,2%. Der fruchtige oder exotische Eindruck könnte also bei allen durchaus mehr in den Vordergrund rücken.  Vor allem der "grüne" Mojito könnte mehr Flavour vertragen und landete so am Ende der Beliebtheitsskala, der Grand Cosmopolitan, angenehm unaufdringlich süsslich, bekam die Noten "geht so" bis "befriedigend" , am meisten Zustimmung erhielt der Caipiroska, der erfrischend wirkte (etwas an Bitter Lemon erinnernd) und zum Nachschenken animierte, Note 2+. Insgesamt fand die Shake It Up-Party ein positives Echo. Ein Urteil, gefällt von nicht nur biertrinkenden Zeitgenossen, auf das man als Cocktailhersteller bauen kann. Kleine Nachbesserungen am Inhalt und die Cocktails sind perfekt. Das Styling der Flaschen ist optimal. Am "Outfit", sprich an der Beschriftung der Flaschen ist uns aufgefallen, dass bei Beschreibung des Inhalts viele E-sowieso-Nummern auftauchen. Das sagt keinem was und bringt den Verbraucher doch eher ins Stutzen, was da wohl alles drin sein könnte.
Fazit: Die Smirnoff-Cocktails sind durchaus trinkbar und auch praktisch, da ja bereits fertig gemixt. Meines Erachtens ist es aber nicht der Premium-Cocktail-Genuss, natürlich nicht zu vergleichen mit frisch gemixten Getränken in einer Cocktailbar, aber als Überraschungsgetränk für jede Party geeignet.
Und da das Finale Dahoam erreicht ist, steht der Termin für eine weitere Shake it up Party bereits fest.
Am  19.Mai wird der Championsleague-Sieg der Bayern gefeiert.

 Bitte trinke verantwortungsvoll www.drinkIQ.com

Kommentare:

  1. Toller Berich!!Hab die verfolgung nun aufgenommen und würde mich freuen wen du mal auf meinen Blog zu einen Besuch vorbei kämmst lg hexe1979

    AntwortenLöschen
  2. Freue mich das dir mein Bericht gefallen hat. Habe deinen Blog besucht und bin auch gleich Leser geworden.

    AntwortenLöschen
  3. Wir testen die Coctails auch gerade. Geschmacklich finde ich Grand Cosmopolitan und Caipiroska ganz ok, aber der Blick auf die Zutaten ist schon erschreckend. Alkohol, Wasser und künstliche Zusatzstoffe :-(
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Simone,
    Stimmt. Vorallem der Mojito schmeckt so wie man es nach der Zutatenbeschreibung vermuten könnte, nämlich künstlich, selbst gemixt wäre wahrscheinlich besser. Aber die anderen beiden sind trinkbar (wenn man die Zutatenliste nicht liest) mit den E-sowieso-Nummern :-).

    Danke das du auch meinen Blog folgst und ich folge jetzt deinem Produkttest Blog ebenfalls.

    AntwortenLöschen